IT
FR
DE
Hyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz ein
Hyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz ein
14.04.2015

Im Januar 2013 begann Hyundai als weltweit erster Automobilhersteller mit der serienmässigen Produktion eines emissionsfreien, mit Wasserstoff betriebenen Fahrzeugs. Der Hyundai ix35 Fuel Cell ist nun auch in der Schweiz zum Preis von CHF 66‘990.- für Privat- und Firmenkunden erhältlich. Es handelt sich hierbei um einen kompakten Crossover, ohne Einschränkungen in Bezug auf Platz, Zuladung, Komfort und Fahrverhalten im Vergleich zum Modell mit konventionellem Verbrennungsmotor. Lokale Emissionen gibt es nicht, aus dem Auspuff wird lediglich Wasserdampf ausgestossen.

600 km Reichweite und erneuerbare

Energie Die Vorteile der Brennstoffzellen-Technologie liegen auf der Hand: Das Betanken von Wasserstoff erfolgt in 3 Minuten, die Reichweite liegt bei rund 600 km, die Fahrzeuge sind sehr leise. Auf den Kilometer umgerechnet lassen sich die Treibstoffkosten von Wasserstoff ungefähr mit denjenigen des Benzins vergleichen. Zudem kann die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern reduziert werden, da sich die Herstellung von Wasserstoff sehr gut mit der zunehmenden Überproduktion von Strom aus Photovoltaikanlagen koppeln lässt. 

Die Bewährungsprobe in der Praxis hat der ix35 Fuel Cell schon hinter sich. Bereits mehrere 100 Einheiten des ix35 Fuel Cell, bei denen das Wasserstoff-Fahrzeug seine Alltagstauglichkeit unter Beweis stellte, sind auf europäischen Strassen unterwegs. Mit über 700 Kilometer – von Osla nach Malmö – erzielten unabhängige Testfahrer die grösste je erzielte Reichweite mit einer einzigen Tankfüllung.

Diego Battiston, General Manager von Hyundai Suisse: „Nachhaltige Mobilität bekommt mit dem ix35 Fuel Cell eine neue Dimension. Ich bin das erste serienmässig hergestellte Wasserstofffahrzeug bereits gefahren und bin begeistert. Das Verblüffende dabei ist, dass man den ix35 Fuel Cell wie ein ganz normales Fahrzeug einsetzen und nutzen kann. Der einzige spürbare Unterschied ist die stärkere Beschleunigung beim Anfahren und beim Überholen. Und natürlich der Elektromotor, dank dem das Fahrzeug auch sehr leise ist. Ich bin sicher, dass wir mit diesem Fahrzeug einen neuen Trend setzen. Aufgrund der aktuellen Möglichkeiten zum Betanken mit Wasserstoff wird das Fahrzeug vor allem für Kunden in den Agglomerationen interessant sein.“

Ab sofort erhältlich

Der Hyundai ix35 Fuel Cell ist in der Schweiz ab sofort bestellbar. Er wird entweder zum Preis von CHF 66‘990.- oder auch im Leasing angeboten. Nebst der hochmodernen Brennstoffzellen-Technologie, die den Wasserstoff in elektrischen Strom umwandelt, verfügt das Fahrzeug über eine umfangreiche Ausstattung. Diese beinhaltet nebst dem Radio-Navigationssystem mit integrierter Rückfahrkamera beispielweise auch Komfortelemente wie Sitzheizung vorne, 2-Zonen-Klimaautomatik oder Einparkhilfe hinten. Mit acht Airbags, aktiven Kopfstützen und vier Wasserstoffsensoren, die im Falle von Wasserstoffaustritt umgehend informieren, ist im ix35 Fuel Cell ein Höchstmass an Sicherheit garantiert. Ein stufenlos variables Planetengetriebe sorgt für effiziente Drehmomentnutzung ohne Schaltverzögerung. Hyundai gibt für das Fahrzeug fünf Jahre Garantie bis 100᾽000 km.

Erste 700 bar Wasserstoff-Tankstelle in Vorbereitung

Während die Technologie im ix35 Fuel Cell bereits ausgereift ist, muss das Tankstellennetz auch in der Schweiz zuerst aufgebaut werden. Namhafte Unternehmen in der Schweiz, wie z.B. Coop und Axpo, planen diesbezüglich mit der Industrieexpertin H2 Energy AG mittelfristig einen Ausbau des Tankstellennetzes. Parallel dazu engagiert sich Hyundai Suisse in Zusammenarbeit mit der Empa, einem Forschungsinstitut des ETH-Bereichs, in einem Projekt, das die Erstellung der ersten öffentlich zugänglichen 700 bar Wasserstoff-Tankstelle in der Schweiz vorbereitet. Hierzu ist vorgesehen, beim BFE ein entsprechendes Fördergesuch einzureichen. 

Dr. Stefan Oberholzer, Programmleiter Wasserstoff & Brennstoffzellen beim BfE: „Das Bundesamt für Energie interessiert sich für Projekte, die zur Verminderung der CO2- Emissionen in der Mobilität beitragen. 100 Prozent elektrisch angetriebene Fahrzeuge erfüllen diesen Anspruch, mit dem Nachteil der Reichweite und dem Gewicht der Batterien. Die Brennstoffzellen-Technologie bietet da eine interessante Weiterentwicklung. Uns ist aber auch bewusst, dass sie sich nur parallel zur Verfügbarkeit von Tankstellen entwickeln kann. Dementsprechend interessiert sind wir an Projekten wie die Wasserstoff-Tankstelle in Dübendorf und am Einsatz dieser neuen Technologie.“

Christian Bach, Abteilungsleiter für Fahrzeugantriebssysteme bei der Empa in Dübendorf: „Im Antrieb mit Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen sehen wir mittelfristig ein echtes Potenzial zur Minderung der CO2-Emissionen im Verkehr. Im Rahmen unserer Future Mobility-Aktivitäten untersuchen wir die nachhaltige Produktion von Wasserstoff mit Nutzung in Fahrzeugen. Geplant ist, dass wir in Dübendorf noch vor Ende Jahr die ersten Fahrzeuge mit einer 700 bar Wasserstoff-Tankstelle betanken können.“ 

MODELLE

New i10 (MY2017)
New Generation i20 Coupé
New Generation i20 (MY2017)
New i20 Active (MY2017.5)
New ix20
All-New i30 (MY2017)
All-New i30 Wagon (MY2017)
All-New IONIQ hybrid
All-New IONIQ electric

 

New i40 Wagon (MY2017)
New i40 Sedan (MY2017)
ix35 Fuel Cell
All-New Tucson
New Santa Fe
New Grand Santa Fe
H-1 Cargo
H350 Truck ¦ Van (MY2015)

QUICKLINKS

Promotionen
Konfigurator
Prospektanfrage
Probefahrtsanfrage
Ihr Hyundai Vertriebspartner
Gebrauchtwagen
Garantie
Partnerschaft
Kundendienst
Aufbaurichtlinien H350
Fleet

LOGIN

Marketing
EURO5
Kundenzufriedenheit

FOLGE UNS AUF

 

Kontakt | Legal | Sitemap


© Copyright 2012-2017 Korean Motor Company

Schweiz / Suisse