IT
FR
DE
Der Start von Hyundai in die WRC Rallye-Weltmeisterschaft nimmt Formen an
Der Start von Hyundai in die WRC Rallye-Weltmeisterschaft nimmt Formen an
11.01.2013

Im vergangenen Herbst gab Hyundai den Einstieg in die WRC Rallye-Weltmeisterschaft (World Rallye Championship) bekannt. Mit der Ernennung von Michel Nandan zum Teamchef, dem Aufbau der Hyundai Motorsport GmbH in Alzenau (D) und der Entwicklung des Hyundai WRC i20 nimmt das Engagement jetzt konkrete Formen an. 

Mit dem Franzosen Michel Nandan holte sich Hyundai einen „erfahrenen Hasen“ aus der WRC – Szene und dementsprechend viel Erfahrung an die Spitze des neuen Motorsport-Engagements. Der neu ernannte Teamchef von Hyundai Motorsport kennt die internationale Rallyeszene dank zahlreichen Führungspositionen im technischen Bereich, die er in der WRC seit Mitte der Neunzigerjahre einnahm, aus dem Eff-Eff.

Michel Nandan übernimmt die Leitung des WRC-Programms von Hyundai zu einem interessanten Zeitpunkt. Nach dem am Automobilsalon in Paris im Herbst 2012 angekündigten Einstieg in die Rallye-Weltmeisterschaft WRC (World Rallye Championship) entwickelt Hyundai momentan die WRC-spezifischen Komponenten für den neuen i20 mit dem Ziel, die komplette Saison der WRC-Saison 2014 zu fahren. Für die Umsetzung des Motorsport-Programms gründete Hyundai eigens die Hyundai Motorsport GmbH mit Gyoo Heon Choi als Präsidenten. 

Tak Uk Im, Executive Vice President und COO von Hyundai Motor: „Wir kehren nicht einfach zurück, um zu fahren, sondern um zu gewinnen. Hyundai und die Rallye-Weltmeisterschaft WRC passen perfekt zusammen. Die Erfahrungen aus dem Rennbetrieb können wir direkt in die Leistung und in das Handling der Serienfahrzeuge einfliessen lassen.“

Hyundai sieht die WRC als eine perfekte Plattform, um die Dynamik und die Ausstrahlung der erfolgreichen Marke auf dieser internationalen Bühne des Motorsports zu unterstreichen. Die Faszination des Rallyesports auf allerhöchstem Niveau in Verbindung mit den technischen Anforderungen an die Fahrzeuge und der Herausforderung für die Teams bilden eine ideale Basis, um die Stärken der Marke Hyundai aufzuzeigen. 

Ganz fremd ist die Welt des WRC-Rallyesports für Hyundai nach der Teilnahme in den Jahren 2000 bis 2003 nicht. Mit der Rückkehr setzt Hyundai die Latte allerdings um einiges höher. Im eigens dafür aufgebauten Motorsportzentrum in Alzenau, direkt bei Frankfurt und somit auch in unmittelbarer Nähe der europäischen Zentrale, bereitet Hyundai den Einsatz mit einem spezifischen Werksteam vor. 

Während die WRC Saison 2013 demnächst mit der legendären Rallye Monte Carlo startet, beginnt für Hyundai ein Jahr der Vorbereitung. Unter der Leitung des neuen Teamchefs Michel Nandan baut das Team die jüngste Generation des Hyundai i20 für die WRC auf. 

Michel Nandan: “Dass mir Hyundai die Verantwortung für den Wiedereinstieg in die WRC übertragen hat, ehrt mich sehr. Noch stehen wir ganz am Anfang dieses faszinierenden Projekts. Die Dinge entwickeln sich aber sehr schnell und ich freue mich darauf, das Team im Verlaufe dieses Jahres aufzubauen und zu formen. Es gibt natürlich viel zu tun, das wissen wir. Dank dem eigens dafür aufgebauten Standort in Alzenau und den ambitionierten, hoch motivierten Mitarbeitern machen wir bereits gute Fortschritte.“

Die Testphase mit einer ersten Rallye-Version des neuen i20 ist in Korea bereits angelaufen, um die verschiedenen Komponenten und das Fahrwerk zu analysieren. Weitere Testserien sind im Verlaufe des Jahres geplant. 

Michel Nandan präzisiert: „Wir wollen sicher sein, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben, bevor wir konkret in die Meisterschaft einsteigen. Deshalb arbeiten wir für die Tests der verschiedenen Komponenten bewusst mit einer Vorstufe des künftigen i20 Rallyefahrzeugs. Die Phase wird sich über das gesamte Jahr ziehen, damit wir im 2014 unsere erste volle WRC Saison fahren können. Im Verlaufe dieses Jahres werden natürlich zahlreiche Entscheidungen getroffen, insbesondere auch in Bezug auf die Auswahl der Fahrer. Dazu braucht es allerdings Zeit und die erforderliche Sorgfalt. Gleichzeitig werden wir die Entwicklung der WRC Saison 2013 ganz genau beobachten.“

Das Bekenntnis und das Engagement von Hyundai im internationalen Motorsport läuft parallel zum Wachstum der Marke und trägt dazu bei, die globale Stärke und die Verankerung in den verschiedenen Märkten weiter auszubauen. Die Möglichkeiten des Technologie-Transfers zwischen dem WRC-Einsatz und den künftigen Serienfahrzeugen verleihen der Rückkehr von Hyundai in den Motorsport einen zusätzlichen Sinn und eine dementsprechende Logik. 

Die Rallye-Geschichte von Hyundai

Die ersten Schritte im internationalen Rallyesport unternahm Hyundai im Jahr 1998 mit dem WRC-Start in der F2. 1999 kündigte das Team den Einstieg in die Top-Klasse an. Von 2000 bis 2003 fuhr Hyundai anschliessend mit einem dreitürigen Accent in der WRC.


 

MODELLE

New Generation i10 (MY2016.5)
New i10 (MY2017)
New Generation i20 Coupé
New Generation i20
New i20 Active
New ix20
New i30
New i30 Wagon
New i40 Wagon

 

New i40 Sedan
ix35 Fuel Cell
All-New Tucson
New Santa Fe
New Grand Santa Fe
H-1 Cargo
H350 Truck ¦ Van (MY2015)
All-New IONIQ hybrid
All-New IONIQ electric

QUICKLINKS

Promotionen
Konfigurator
Prospektanfrage
Probefahrtsanfrage
Ihr Hyundai Vertriebspartner
Gebrauchtwagen
Garantie
Kundendienst
Aufbaurichtlinien H350
Fleet

LOGIN

Marketing
EURO5
Kundenzufriedenheit

FOLGE UNS AUF

 

Kontakt | Legal | Sitemap


© Copyright 2012-2017 Korean Motor Company

Schweiz / Suisse